Gewinnanspruch verfällt am Silvestertag

Ein Reutlinger gewann im April 2017 rund 11,3 Millionen Euro im LOTTO 6aus49. Von Jubel und Freudentanz aber keine Spur, bis heute holte er seinen Gewinn nicht ab. Die Chance dazu hat der unbekannte Schwabe nur noch bis zum 31. Dezember 2020. Dann verfällt sein Gewinnanspruch.

Tipper über drei Jahre in Trance?

Lotto ist das beliebteste Glücksspiel der Deutschen. Millionen hoffen Woche für Woche auf einen Gewinn. Sie probieren ihr Glück immer wieder aufs Neue. Das große Glück, den Jackpot zu knacken, ist jedoch nur einem kleinen Prozentsatz der Spieler vergönnt.

Einem Glückspilz aus Reutlingen gelang es im April 2017. Er gewann 11,3 Mio. Euro im LOTTO 6aus49. Was ist die gebührende Reaktion auf solch einen Gewinn? Freudenschrei, Freudentanz oder Freudentaumel? Vielleicht auch ein paar Tage in Trance oder Schockstarre. Aber im Fall des Reutlingers würde dieser Zustand schon zu lange andauern. Bis heute hat er sich nicht in der Stuttgarter Lotto-Zentrale gemeldet. Also blieb das Geld liegen. So langsam wird die Zeit knapp. Der unbekannte Tipper oder die unbekannte Tipperin hat noch bis zum Silvestertag Zeit, die gültige Spielquittung einzulösen. Sonst verfällt der Gewinnanspruch.

Der Reutlinger Millionengewinner hat noch bis zum 31. Dezember Zeit, sich zu melden. Ansonsten verfällt sein Gewinnanspruch. Das könnte ein ärgerlicher Jahresauftakt werden.

LottoBW sucht nach Millionengewinner

Seit mehr als drei Jahren sucht LottoBW bereits nach dem Gewinner. Auf allen erdenklichen Wegen: Mit Hilfe der Presse im Land. Über die Social Media-Kanäle des Unternehmens. In der Kundenzeitschrift glüXmagazin, aber auch in diesem Blog (Beitrag April 2018). Sogar „Fahndungsplakate“ in den Lotto-Annahmestellen in und um Reutlingen wurden aufgehängt. Vergeblich. Der Gewinner bleibt unbekannt.

Nur wenige Informationen liegen vor:

  • Der Tipper unbekannten Geschlechts und Alters gab den Spielschein anonym in einer Annahmestelle in der Reutlinger Innenstadt
  • Der Tipp nahm an zwei Ziehungen teil: Am Mittwoch, 29. März, und am Samstag, 1. April 2017.
  • Den Jackpot von 11,3 Millionen Euro knackte er mit den Gewinnzahlen 5, 8, 9, 18, 22, 36 und der Superzahl 8 bei der Samstagsziehung.
Sogar mit einer Animation, die über die Social Media-Kanäle ausgesteuert wurde, suchte LottoBW nach dem Millionengewinner aus Reutlingen.

Gewinnanspruch verfällt am 31. Dezember 2020

11,3 Millionen Euro futsch!? Diese Frage stellen sich aktuell zahlreiche Tipper im Land. Vor allem über Facebook und Twitter erhält LottoBW häufig das Angebot von Lotto-Spielern, den Gewinn zu übernehmen. So einfach ist es dann doch nicht😉 Aber der Gewinn bleibt im Kreislauf: Meldet sich der Gewinner bis Jahresende nämlich nicht, fließen die 11,3 Millionen vollständig in den Topf für Sonderauslosungen. Sie kommen also bundesweit Lotto-Spielern in Form von zusätzlichen Gewinnen wie Geldprämien oder Autos zugute.

Übrigens: Nicht abgeholte Großgewinne haben im Südwesten Seltenheitswert. Das kommt nur alle paar Jahre vor. Der Tipper aus Reutlingen könnte nun der Nächste sein, dem ein Millionengewinn entgeht.

Meldet sich der Gewinner nicht, fließen die Millionen in den Topf für Sonderauslosungen und kommen anderen Lotto-Spielern in Form von zusätzlichen Gewinnen wie Autos zugute.
In diesem Artikel

Kommentieren