Lotto-Zwangsausschüttung jetzt möglich!

Die Lieblingslotterie der Deutschen, der Klassiker LOTTO 6aus49. Seit 2009 gibt es zur Freude der Tipper die Zwangsausschüttung. Bei der Ziehung am Mittwoch, 2. Dezember 2020, ist sie wieder möglich. Die 45 Millionen Euro im Jackpot werden garantiert ausgeschüttet! Hier erfährst Du, was es mit der Zwangsausschüttung auf sich hat.

Jetzt wird der Jackpot garantiert geleert

Hat am Mittwoch bundesweit erneut niemand den Sechser mit Superzahl, reicht ein einfacher Sechser zum Mega-Jackpot von 45 Millionen Euro. Gibt es zwischen Flensburg und Konstanz auch keinen Sechser, führt ein Treffer im dritten Gewinnrang zu den Millionen, also ein Fünfer mit Superzahl.

Am 3. Juni dieses Jahres gelang das einem Tipper aus Thüringen. Er hatte sechs Richtige getippt, die Superzahl allerdings nicht getroffen. Aufgrund der Zwangsausschüttung räumte er dennoch den mit 32,5 Mio. Euro gefüllten Jackpot ab.

Seit der LOTTO 6aus49-Gewinnplanänderung im September kommt es am Mittwoch, 2. Dezember 2020, übrigens zum ersten Mal zum Szenario Zwangsausschüttung. Zuvor konnte der Jackpot nie so hoch anwachsen, denn die alten Spielregeln besagten, dass er nach 13 Ziehungen geleert werden musste. Das bedeutete de facto ein Limit bei ungefähr 30 Millionen Euro. Nach den neuen Regeln kann der Jackpot nun zeitlich unlimitiert auf bis zu 45 Millionen Euro steigen.

Woche für Woche steigt der Jackpot an, wenn kein Tipper 6 Richtige + Superzahl hat. Bei 45 Millionen Euro ist Schluss. Es kommt zur Zwangsausschüttung.

Zwangsausschüttung bei 45 Millionen-Jackpot

Die Chance, den Jackpot zu knacken, beträgt bei LOTTO 6aus49 mit einer Tippreihe 1 zu 140 Millionen. Die Wahrscheinlichkeit, den Sechser ohne Superzahl zu tippen, liegt bei etwa 1 zu 15,5 Millionen, die Chance auf einen Fünfer mit Superzahl bei 1 zu 542.008. Kommt es also zu einer Zwangsausschüttung, hat man deutlich höhere Chancen, einen Millionengewinn zu erzielen als bei einer gewöhnlichen Ziehung.

Der Frage „Wie hoch wäre die Quote im dritten Rang?“ im Falle einer Zwangsausschüttung sind wir für diesen Blog übrigens schon in einem früheren Beitrag nachgegangen. Rechnen wir aber bei der aktuellen Jackpot-Höhe mit 60 Treffern in der Gewinnklasse 3, gäbe es für jeden Fünfer mit Superzahl eine dreiviertel Million Euro zusätzlich zur regulären Gewinnquote: 45.000.000 Euro / 60 = 750.000 Euro.

In diesem Artikel

Kommentieren