Lotto: Von Herbstblues keine Spur

Von Herbstblues keine Spur. Glücksgöttin Fortuna hält nichts von Stimmungstiefs. Höhere Gewinne, größere Jackpots, mehr Millionäre. Das hat die Gewinnplanänderung im LOTTO 6aus49 gebracht. Kollege Moritz Werz hat sich intensiv mit den Vorteilen der Neuerungen befasst. Alle Infos gibt’s ausführlich in glüXmagazin-Ausgabe 48.

„Neues“ Lotto bringt neun Sechser

Vereinzelt kommen negative Kommentare auf der Facebook-Seite von LottoBW. Von wegen, die Gewinnplanänderung hätte nichts verbessert… Mit dieser Kritik können wir umgehen. Schließlich haben wir mindestens neun gute Argumente, die dagegen sprechen😊: Nr. 1, die Kundenkarten-Spielerin aus dem Zollernalbkreis. Denn sie knackte jüngst den auf mehr als 42,58 Mio. Euro angewachsenen Lotto-Jackpot. Nr. 2 bis 9, die bisherigen Lotto-Sechser ohne Superzahl im Südwesten. Seit Anpassung des Gewinnplans am 23. September können die sich schließlich sehen lassen:

  • Mittwoch, 30. September: 872.687,30 € nach Stuttgart
  • Samstag, 3. Oktober: 784.348,70 € nach Eislingen
  • Und am selben Ziehungstag weitere 784.348,70 € nach Sindelfingen
  • Samstag, 10. Oktober: 701.292,40 € in den Zollernalbkreis
  • Samstag, 24. Oktober: 2.115.002,50 € nach Schwäbisch Hall
  • Mittwoch, 28. Oktober: 740.867,70 € nach Ulm
  • Samstag, 31.Oktober: 709.704,70 € nach Ettlingen
  • Samstag, 21. November: 2.574.803,20 € nach Buchen im Odenwald
Neun gute Argumente für die Gewinnplanänderung: Die Lotto-Großgewinner im Südwesten.

Imposante Gewinnserie im LOTTO 6aus49

Im September prognostizierte der Mannheimer Statistikexperte Professor Dr. Christian Hesse im Interview: „Lotto jetzt mehr sexy“. Er sollte Recht behalten.

Den Auftakt der imposanten Gewinnserie bildete der System-Sechser eines Tippers aus der Landeshauptstadt. Am 30. September war der Klasse 2-Gewinn des Stuttgarters mehr als 1,87 Millionen Euro wert! Zur Erinnerung: Die zuvor im Schnitt erzielte Quote in diesem Gewinnrang lag bei rund 600.000 Euro.

4-8-16-22-28-33. Diese Reihe in Verbindung mit der Superzahl 6 sorgte für Historisches in der Geschichte des Lotto-Spiels in Baden-Württemberg. Eine Kundenkarten-Spielerin aus dem Zollernalbkreis knackte den Jackpot der Gewinnklasse 1. Sie sorgte zudem für eine neue bundesweite Bestmarke.

Unter 700.000 Euro gab es in der Folge keinen Sechser in Baden-Württemberg. Erst Eislingen, Sindelfingen, ein weiteres Mal der Zollernalbkreis. Dann Schwäbisch Hall, Ulm und Ettlingen. Danach folgte Buchen im Odenwald dem Stuttgarter Sechser-Glück. Zusammengefasst: Ein goldener Herbst!

Bilan Professor Dr. Christian Hesse sollte recht behalten: „Lotto jetzt mehr sexy“.

Weiterführende Informationen zur Bilanz der ersten zwei Monate seit der Gewinnplanänderung gibt’s in der glüXmagazin-Ausgabe Nr. 48/2020.

In diesem Artikel

Kommentieren