Was für ein glücklicher Zufall. In Nordfrankreich haben vier Obdachlose im Lotto gewonnen. Das entscheidende Los haben sie aber nicht gekauft. Ein Passant hat es ihnen beim Betteln geschenkt. Nun dürfen sie sich über den Hauptpreis freuen.

So ein Zufall: Besonderes Losglück in der Bretagne

In der französischen Küstenstadt Brest haben vier junge Menschen den Rubbellos-Hauptpreis gewonnen: 50.000 Euro. Das Besondere an der Geschichte: Die vier jungen Menschen sind allesamt obdachlos. Und das Los für einen Euro haben sie beim Betteln geschenkt bekommen. Es sei in Frankreich durchaus üblich, dass Passanten Obdachlosen eine Münze, eine Zigarette oder ein Los gäben, so der Kiosk-Besitzer, bei dem das Los gekauft und später eingelöst wurde.

Wie die Lotto-Gesellschaft Française des Jeux (FDJ) berichtete, bettelten die jungen Menschen ohne feste Unterkunft direkt vor dem Kiosk. Nun soll jeder von ihnen 12.500 Euro erhalten.

In Frankreich ist es üblich, dass Passanten Obdachlosen eine Münze, eine Zigarette oder ein Los schenken.

Zweite Chance im Leben dank Lotto-Gewinn

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben selbst… Die Weisheit hat sich einmal mehr als richtig erwiesen J Nach Angaben eines FDJ-Sprechers haben die vier Gewinner noch keine Pläne, was sie mit dem Geld anstellen wollen – außer schnell die Stadt zu verlassen. Aber ohne den Gewinn hätten sie vermutlich nie die Chance dazu gehabt. Das Losglück hat also einmal mehr die richtigen getroffen. Wir wünschen ihnen alles Gute. Und hoffen, dass sie sich mit dem Geld eine zweite Chance im Leben sichern können.

Vier junge Franzosen bekommen dank Lotteriegewinn eine zweite Chance in Leben. Hoffentlich nutzen sie sie.
In diesem Artikel

Kommentieren