Wohin geht die Lotto-Millionärs-Krone 2019?

Im ersten Halbjahr gab es in Baden-Württemberg gerade fünf magere Lotto-Millionengewinne. Kurz vor dem Jahreswechsel ein vollkommen anderes Bild: Der Südwesten hat plötzlich wieder Chancen auf die bundesweite Lotto-Millionärs-Krone 2019.

Ende Juni bildeten Nordrhein-Westfalen (12x), Niedersachsen (10x) und Bayern (9x) die Top 3 der 2019er-Millionärs-Statistik im Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB). Baden-Württemberg rangierte mit eher unterdurchschnittlichen fünf Millionengewinnen im Mittelfeld. Fünf Monate später hat sich das Bild gewandelt. Dank einer Offensive in den vergangenen Wochen steht Baden-Württemberg mit jetzt 16 Neu-Millionären gleichauf mit NRW an der Spitze. Niedersachsen (14x) und Bayern (13x) folgen dicht dahinter. Stell sich die Frage: Wohin geht die Lotto-Millionärs-Krone 2019?

Wohin fallen dieses Jahr die bundesweit meisten Lotto-Millionengewinne?

Wo mehr gespielt wird…

Die meisten Millionengewinne im DLTB werden traditionell in NRW erzielt. Das ist kein Zufall, weil es das bevölkerungsreichste Bundesland ist. Wo mehr Menschen leben, spielen auch mehr Lotto & Co. So ist die Gesamtwahrscheinlichkeit für Volltreffer höher. Dieses „Gesetz“ gilt auch für den zweiten Rang. Hier stehen normalerweise die bayerischen Nachbarn. Deren Einwohnerzahl liegt um rund zwei Millionen über der von Baden-Württemberg.

2017 war alles anders

Entgegen der Wahrscheinlichkeit gab es 2017 die meisten Millionengewinne in Baden-Württemberg. Seinerzeit fielen über alle Spielarten 21 Treffer im sieben- und achtstelligen Bereich im Südwesten an. In NRW waren es 20, in Bayern gar „nur“ 13. Sakradi! 🙂 Ausnahmen bestätigen die Regel, denn 2018 lag wieder NRW mit 27 Millionentreffern an der Spitze, gefolgt von Bayern (24x) und Niedersachsen (22x).

In Baden-Württemberg gab es die letzten Jahre immer über 20 Millionentreffer. Das wird auch 2019 so sein.

Silvester-Millionen-Joker

Und wie lautet die Prognose fürs laufende Jahr? Fakt ist: In Baden-Württemberg gibt es mindestens noch sechs weitere Millionentreffer – dank der Lotterie Silvester-Millionen, deren Gewinner am 31. Dezember ermittelt werden. Macht also 16+6 = 22 und damit so viele wie seit 2011 nicht mehr im Ländle. Ob die 22 am Ende zur bundesweiten Lotto-Millionärs-Krone reichen? Das werden die nächsten Wochen zeigen. Bis Jahresende wird im DLTB noch so mancher Glückspilz über den unerwarteten Geldsegen in Millionenhöhe jubeln können – wo, entscheidet allein Fortuna.

In diesem Artikel

Kommentieren