Lotto-Oster-Check: harte Fakten und eine Vintage Bastelanleitung

Bei Ostern klingelt’s, oder? Vor dem geistigen Auge erscheint sofort ein prall gefülltes Osternest mit bunten Eiern. Gebracht hat’s natürlich der Osterhase. Wer denn sonst?

Woher kommen diese Assoziationen und Traditionen eigentlich? Beim Lotto-Oster-Check gehen wir dem auf den Grund – samt Bastelanleitung und einem tollen Gewinnspiel.

Warum gibt es an Ostern Eier?

Das Ei gilt als Symbol der Auferstehung und des Lebens. Die traditionelle Farbe für das Osterei ist in der westlichen Welt seit dem 13. Jahrhundert rot. Rot steht für Lebensfreude, Sieg und Liebe. In Osteuropa findet man eher goldfarbene Ostereier, als Zeichen der Kostbarkeit. Schon im 16. Jahrhundert gab es die Eiersuche. Damals wurden die Eier von unterschiedlichen Tieren gebracht. Je nach Region spielten verschiedene Tierarten die Hauptrolle: In Bayern beispielsweise waren es Fuchs und Hahn, in Thüringen der Kuckuck, in der Schweiz der Storch und in Tirol legte ganz klassisch die Osterhenne die Ostereier.

Oster-Hase

Warum bringt der Hase die Eier?

Für den Lotto-Oster-Check haben wir herausgefunden, dass es dafür wiederum unterschiedliche Theorien gibt. Zum einen steht der Hase für Fruchtbarkeit, da er mehrere Male im Jahr Nachwuchs bekommen kann. Außerdem sind sie die ersten Tiere, die zu Beginn des Frühjahrs ihre Junge bekommen – symbolisieren also das aufblühende Leben der Natur nach dem Winterschlaf. Zum anderen gibt es da noch die Geschichte mit dem missglückten Osterbrot: Was eigentlich die Form eines Lamms haben sollte, ähnelte durch die Verformung beim Backen wohl öfter einem Hasen. Eine dritte Erklärung ist das sogenannte „Dreihasenbild“: Dargestellt sind hier drei Hasen, die kreisförmig angeordnet sind, sodass die Ohren des einen auch gleichzeitig die Ohren der anderen beiden darstellen. Eigentlich sind nur drei Ohren abgebildet. Dieses Bild taucht in verschiedenen Kulturen der Welt auf, seine ursprüngliche Bedeutung ist aber nicht geklärt. Da einige früh bemalte Ostereier vom Dreihasenbild geschmückt werden, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um ein Symbol für die Dreifaltigkeit handelt. Diese Verbindung von Osterei und Hasenbild hat ebenfalls zur Entwicklung der Figur des Osterhasen beigetragen. Schließlich verdrängte die stetige Kommerzialisierung des süßen Nagers die traditionellen „Eier-Lieferanten“ nach und nach.

Und wieso liegen Eier im Osternest?

Die Antwort ist relativ naheliegend: Eier liegen nun mal meist in einem Nest. Damit der Osterhase also weiß, wohin er seine Gaben bringen soll, gibt es das Osternest. Deshalb ist es auch verbreitet, ein Osternest aus Stroh, Zweigen, Gras oder Moos zu bauen.

Vintage: Bastelanleitung für ein Osternest aus Weidenzweigen

  1. Im ersten Arbeitsschritt erstellst du einen Basiskranz. Dafür acht bis zwölf festere Weidenzweige in gleichmäßigem Abstand im Kreis in die Erde stecken.
  2. Jetzt wird gewebt! Dünne Zweige rundherum, abwechselnd vor und hinter den Gerüstzweigen einarbeiten.
    Unser Tipp: Am Besten klappt das Flechten, wenn man dünne und frische Zweige verwendet. Dann sind sie biegsam und lassen sich gut verweben. Man kann die Zweige auch am Vortag in der Regentonne einweichen, wenn sie schon etwas eingetrocknet sind.
  3. Wenn das Osternest für deinen Geschmack hoch genug ist, kannst du ein Abschlussband um die Gerüstzweige weben und das Gerüst dann auf die richtige Länge einkürzen.

    Oster-Nest
    So sieht unser Vintage-Oster-Nest unbefüllt aus.
  4. Anschließend das Innere des Nests mit Moos oder Stroh füllen. Es sollte dabei den Boden vollständig bedecken.
  5. Zum Dekorieren kannst du nach Belieben auch Figuren, einzelne kleine Äste, Blumen oder ein paar zerbrochene Eierschalen auf dem Bastelwerk drapieren.
    Unser Tipp: Wenn du das fertige Nest (natürlich noch ohne Deko oder Geschenke ;-)) ab und zu leicht wässerst, bleibt es länger frisch.
  6. ... und so mit hübschen Geschenken befüllt.

… und so mit hübschen Geschenken befüllt.

Die Bastelanleitung gibt es hier auch als Video.

Hier geht’s zum Gewinnspiel auf Facebook

Zu gewinnen gibt es bei unserem Gewinnspiel:

  • 150-Euro-Intersport-Gutschein
  • 2 x 2 Tickets für Jan Delay am 10.7.2019 beim STIMMEN-Festival in Lörrach
  • 2 super Oster-Überraschungspakete von LOTTO Baden-Württemberg

Teilnehmen können über Facebook alle Personen mit einem Mindestalter von 18 Jahren, die ihren festen Wohnsitz in Baden-Württemberg haben.
Zu den Gewinnspielbedingungen geht’s hier.

Facebook-Ostergewinnspiel

In diesem Artikel

Leave a Reply to Franz Hillenbrand Cancel Reply

9 Kommentare

  1. Sabine Kurz Antworten

    Ich verschenke Schokoosterhasen 🐇!

    1. Franz Hillenbrand Antworten

      Ich schaue noch immer ob ich den Hasen einmal seh.

    2. LottoBW

      LottoBW Antworten

      Hallo Sabine,
      teilnehmen kann man am Gewinnspiel direkt über Facebook: https://www.facebook.com/lottobw/photos/a.573493466052477/2138626826205792/?type=3&theater
      Liebe Grüße dein LottoBW-Team

  2. Schwaier Christine Antworten

    Immer wieder gerne jede Menge rubbellose🐇🐥🐑

    1. LottoBW

      LottoBW Antworten

      Hallo Christine,
      teilnehmen kann man am Gewinnspiel direkt über Facebook: https://www.facebook.com/lottobw/photos/a.573493466052477/2138626826205792/?type=3&theater
      Liebe Grüße dein LottoBW-Team

  3. Gerhardt Schwanitz Antworten

    kann ich gut gebrauchen

    1. LottoBW

      LottoBW Antworten

      Hallo Gerhardt,
      teilnehmen kann man am Gewinnspiel direkt über Facebook: https://www.facebook.com/lottobw/photos/a.573493466052477/2138626826205792/?type=3&theater
      Liebe Grüße dein LottoBW-Team

  4. Ivonne Kramer Antworten

    Da ich jedes Jahr den Osterhasen spiele, würde ich mich sehr über ein, mein Ostergeschenk freuen 😊.

    1. LottoBW

      LottoBW Antworten

      Hallo Ivonne,
      teilnehmen kann man am Gewinnspiel direkt über Facebook: https://www.facebook.com/lottobw/photos/a.573493466052477/2138626826205792/?type=3&theater
      Liebe Grüße dein LottoBW-Team