Von Glück und Karma – Millionengewinne auf Umwegen

Viele glauben an Karma. Ein spirituelles Konzept, das darauf basiert, dass jede Handlung Konsequenzen nach sich zieht. Ob nun Karma oder nicht – für einige Lotto-Spieler hatten ihre Taten definitiv Folgen, zum Teil Millionen schwere.

Um was es sich genau handelt – ob um Karma, Schicksal oder einfach reinen Zufall – das kann abschließend wohl niemand ganz genau sagen. Fakt ist aber: In den folgenden Beispielen haben die Taten der Beteiligten eine große Rolle gespielt.

Größter Jackpot-Gewinn in den USA – dank guter Tat

Der Gewinner von 877 Millionen Dollar (etwa 780 Millionen Euro) aus South Carolina machte zuletzt Schlagzeilen, weil er sich einfach nicht meldete. Auch wir haben darüber geschrieben. Vor Ablauf der Frist, die am 20. April 2019 gewesen wäre, gab der Glückspilz dann doch noch ein Lebenszeichen von sich und erzählte seine folgenschwere Geschichte. Wie der Fernsehsender NBC News berichtete, war es ein selbstloser Akt, der zum Gewinner-Ticket führte. Denn an der Kasse ließ der spätere Millionengewinner einem anderen Spieler den Vortritt und ergatterte so das Ticket, das den Jackpot knackte. Die 877 Millionen Dollar sind übrigens der bis dato größte Einzelgewinn der weltweiten Lotto-Geschichte.

Unglaublicher Millionengewinn – dank ehrlichem Finder

Beim nächsten Gewinner könnte man glatt von einem Doppel-Jackpot sprechen. Der US-Amerikaner Mike Weirsky war zu sehr mit seinem Handy beschäftigt und vergaß seine Spielquittung – das erzählte er gegenüber CBS News. Unverzeihlich, wenn man weiß, dass dieses kleine Stück Papier letztlich 273 Millionen Dollar (rund 243 Millionen Euro) wert war. Ein ehrlicher Finder gab den Schein jedoch an einer Annahmestelle ab. Obwohl er ihn problemlos für sich behalten hätte können, wie Mitarbeiter der Lotterie bestätigen. So kam Weirsky letztlich doch in den Genuss der Millionen.

30 Hauptgewinne – dank gutem Bauchgefühl

Als Deborah Brown aus dem US-Bundesstaat Virginia 20 Ein-Dollar-Lose mit der exakt gleichen vierstelligen Zahl, und zwar der 1-0-3-1, kauft, hat sie gleich so ein gutes Gefühl. Laut NBC News war das Gefühl so gut, dass sie am nächsten Tag zur Tankstelle fuhr und noch einmal zehn dieser Lose kaufte – wieder mit der genau gleichen Ziffern-Kombination. Bei der Ziehung stellte sich dann heraus, dass genau diese Zahlen den Hauptgewinn erzielten. Damit war jedes Los 5.000 Dollar wert. Deborah Brown gewann mit ihren 30 Losen also insgesamt 150.000 Dollar (etwa 133.000 Euro).

Und jetzt: dein Jackpot?

Wer weiß, vielleicht versuchst du dein Glück beim nächsten Tippen? Immerhin warten am Freitag 52 Millionen Euro beim Eurojackpot darauf, geknackt zu werden. Ein gutes Bauchgefühl kann bestimmt helfen. Und vielleicht hilft eine freundliche Geste dem Glück etwas auf die Sprünge. Unser Fazit: Egal, ob Millionengewinn oder nicht – ein bisschen mehr Freundlichkeit und Rücksichtnahme kann nie schaden 😉

52 Millionen Euro im Eurojackpot

In diesem Artikel

Kommentieren