Barcamp-Fazit: Glück ist Teamwork

Die baden-württembergische Lotto-Zentrale in Stuttgart öffnet ihre Pforten für Besuchergruppen nur selten. Grund dafür sind strenge Sicherheitsauflagen. Am 1. Dezember wurde zum GLÜCK eine Ausnahme gemacht. Anlass war das 3. BarcampGlueck.

Knapp 60 Teilnehmer, 21 Sessions, gut zehn Stunden BarcampGlueck. Aus Veranstaltersicht ein gelungenes Event. Das Feedback der Teilnehmer ist noch nicht vollständig ausgewertet. Aber auf der Tonspur gab es nur Lob. Auch die Rückmeldungen via Twitter unter dem Hashtag #barcampglueck lassen darauf schließen, dass sich Tadel im Nachgang in Grenzen hält… Worum ging es am Samstag? Ums Thema Glück. Zum dritten Mal wurde darüber in allen Facetten beraten und diskutiert. Und mit welchem Ergebnis?

Glück ist vielfältig

Wie bisher immer startete des BarcampGlueck auch dieses Mal mit einem Impulsvortrag. Ein ausgewählter Speaker teilt seine Ideen, Ansätze und Erlebnisse rund um das Thema Glück mit den Teilnehmern. In diesem Jahr war es Entrepreneur, Erfolgstrainer und Kampfsportler Adrian Rouzbeh, der Impulse für den Tag gab. Seine unkonventionelle und zugleich polarisierende Art weckte die Lebensgeister am frühen Morgen. Seine Geschichte erschrak und machte zugleicht Mut. Und das Allerwichtigste: Er setzte die richtigen Impulse, die Sessionsliste vielfältig zu füllen.

Unterschiedlicher hätten die Themen denn auch kaum sein können:

  • Minimalistischer Lifestyle
  • Café am Rande der Welt. Frage nach der Existenz
  • Wenn ein Job dich zum Inbegriff des Glücks macht
  • Gewinnerbetreuung bei Lotto
  • Vom Glück, noch am Leben zu sein!
  • Welche Musik macht mich glücklich?
  • Zum Glück (k)einen Thermomix
  • Regenbogen und trans
  • Glück hat mit loslassen zu tun
  • Baby, es gibt Lakritz!
  • Das kleine Glück
  • Glück für andere – Wie mache ich andere Menschen glücklich?
  • Feinstaub
  • Machen soziale Medien glücklich?
  • Leben im magischen Glücksdreieck: Stuttgart / Istanbul / Antalya
  • Neues Marketingkonzept für das bürgerschaftliche Engagement der Stadt Metzingen
  • Komplimente
  • Auszeit
  • Tattoos – Glück unter der Haut
  • 2 Sinne des Glücks/Lebens
  • Dialekte
Barcamp-Fazit: Glück ist Teamwork www.traeumdichlotto.de Corporate Blog Lotto Baden-Württemberg
Der Sessionplan beim 3. BarcampGlueck. Die Vielfalt der Themen spricht für sich.

Glück ist, die Wahl zu haben

Alle angebotenen Sessions kann man nicht besuchen. Aber viele – wenn man das möchte. Jeder Barcamp-Teilnehmer gestaltet seinen Tag frei. Themen, die einen nicht interessieren, lässt man aus. Diskussionen, die für einen persönlich in die falsche Richtung gehen, verlässt man. Und Sessions, die einen fesseln und packen, genießt man von der ersten bis zur letzten Minute. Einzige Ausnahme: Man ist selber Sessionsgeber. In diesem Fall sind die 45 Minuten, die eine Session dauert, PflichtprogrammJ

Am Ende des BarcampGlueck-Tages hat jeder Einzelne also eine Menge Input nach Wahl erhalten. Vom kleinen und großen Glück. Von Unglück und Zerrissenheit. Und auch vom Mut, den manch einer aufbringen musste, um glücklich zu werden. Aber man hat auch viel gelacht, gut gegessen und interessante Kontakte über das Event hinaus geknüpft. Jeder Teilnehmer hat also sein ganz eigenes Fazit mit nach Hause genommen.

Mein Fazit: Glück ist Teamwork

Ich habe beim BarcampGlueck einen Menschen kennen gelernt, der fünf Jahre jünger ist als ich und bereits sechs Unternehmen gegründet hat. Für ihn ist Glück beruflicher Erfolg, Anerkennung und das Meistern von Herausforderungen

Ich habe einen anderen kennengelernt, der seinen Beruf für ein Jahr aufgegeben hat, um die Welt zu bereisen. Für ihn ist es Glück, aus dem Hamsterrad Alltag ausbrechen zu können.

Ich habe auch einen Menschen kennengelernt, der im falschen Körper geboren ist und einen schweren Weg gehen musste, um in den richtigen zu gelangen. Hierzu waren unheimliche Anstrengungen notwendig. Körperlich und seelisch. Aber das persönliche Glück ist es diesem Menschen wert.

Und ich? Die Selbstständigkeit ist mir zu riskant. Einfach aussteigen aus dem gewohnten Alltag birgt für mich zu viele Unsicherheiten. Und auch wenn mich sicher nicht jeder mag, grundlegend ändern will ich mich nicht. Weder äußerlich noch innerlich. Meine Freunde nehmen mich einfach so wie ich bin. Zum Glück!

Zum Glück hatte ich aber auch so einen tollen Arbeitstag. Die Orga des Events lag in meinen Händen. Und dabei hat man mir bei Lotto Baden-Württemberg Freiheiten gelassen und mir vertraut. Ich hatte zum Glück einen tollen externen Mitorganisator, der alles gegeben hat, um auf das Event aufmerksam zu machen und es wunderbar zu moderieren. Ich hatte Kollegen, die im Vorfeld mitangepackt haben. Ob bei der Orga, beim Aufbau oder der Technik. Ich hatte Kollegen, die während der Veranstaltung schwere Kisten geschleppt haben und Material verräumt haben, wenn es mir nicht möglich war. Und alle gemeinsam hatten wir tolle Barcamp-Teilnehmer. Das Geschirr wurde weggeräumt, leere Getränke an Ort und Stelle gesammelt und das Zauberwort „Danke“ schallte laufend durch den Raum. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Das erlebt man nicht oft bei Veranstaltungen.

Ich bin also glücklich, dass das dritte BarcampGlueck so eine gelungene Veranstaltung war.

Barcamp-Fazit: Glück ist Teamwork www.traeumdichlotto.de Corporate Blog Lotto Baden-Württemberg
Zum Glück ein tolles Team! v.l.n.r. LottoBW-Mitarbeiterin Lisa, Organisator Erik Hägele, Speaker Adrian Rouzbeh, Nadine Frey

Das 3. BarcampGlueck von LottoBW

 

In diesem Artikel

Kommentieren

1 Kommentare

  1. Ingrid Müller Antworten

    DANKE an alle, die dieses #BarcampGlueck möglich gemacht haben.
    Es war bereits das dritte Mal, ich freu mich schon auf das nächste.