Ein Mann aus Shanghai hat die Chance auf den Titel Pechvogel des Jahres. Ihm passierte das, vor dem sich viele Lottofreunde fürchten. Dabei schien Fortuna zunächst auf seiner Seite. Doch dann machte er einen folgeschweren Fehler…

Was könnte man wohl mit einer Million Euro alles anstellen? Das Häusle abbezahlen, ein schickes Auto kaufen, eine Weltreise unternehmen… Auf unseren Social-Media-Kanälen regen wir oft zum Träumen an. Viele dieser Ideen sind wohl auch dem besagten Lottofreund aus Shanghai durch den Kopf gegangen. Schließlich spielt er seit über zehn Jahren Lotto, wie Yahoo berichtet.  Und wie jeder Tipper hat er Wünsche, Träume, Hoffnungen…

Geldwäsche wörtlich genommen!

Vermutlich hat er sich in Gedanken schon in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet. Oder sah sich im Sportflitzer durch die chinesische Metropole fahren. Der Grund: Seine Zahlen wurden gezogen. Nach zehn Jahren. Endlich. Der Gewinn: Umgerechnet rund 1,1 Millionen Euro. Vermutlich konnte er sein Glück kaum fassen. Doch irgendwann – nach einigen Sekunden oder Minuten – schlug die Freude plötzlich in Panik um…

Wo war er noch gleich…? Irgendwo habe ich ihn doch hingelegt… Hab ich ihn vielleicht dort…nein… Oder hier…auch nicht… Er muss doch irgendwo sein…

Ein teurer Waschgang: Rund 1,1 Millionen Euro lösten sich buchstäblich auf... LottoBW Corporate Blog www.traeumdichlotto.de
Ein teurer Waschgang: Rund 1,1 Millionen Euro lösten sich buchstäblich auf…

„Nnneeeeeeeiiiiinn…“

…hallt ein Schrei durch die Wohnung, durch die Straße – vermutlich durch den ganzen Wohnblock. In diesem Moment fällt ihm ein, dass er seine Jeanshose, in welcher die Lotto-Quittung war, am Abend zuvor in die Wäsche gegeben hat. Panisch rennt er zur Maschine. Schnell die Türe aufmachen. Er wühlt sich zur Jeans durch – da sieht er es schon: Die Hose ist weiß-fusselig; wie wenn man ein Taschentuch mitwäscht. Oder eben eine… ja genau: Lotto-Quittung! Wie gewonnen, so zerronnen – denn die Lottogesellschaft zahlte ihm den Gewinn nicht aus.

Brauchen wir waschmaschinenfeste Lottoscheine?

Klare Antwort: Nein. Zumindest nicht in Baden-Württemberg. Zwar gilt hier ebenfalls die Regel „Ohne Schein keine Scheine“ – also ohne gültige Spielquittung keine Gewinnauszahlung. Allerdings gibt es bei LottoBW zwei Optionen, um sich gegen dieses Horrorszenario abzusichern. Da wäre einmal die Kundenkarte für das klassische Lottospielen in einer Annahmestelle. Hier werden nämlich alle Gewinne automatisch auf das hinterlegte Konto überwiesen. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich mit einem Online-Konto zu registrieren. Hier können bequem von zu Hause aus alle Tipps abgegeben werden – und Gewinn ebenfalls automatisch überwiesen.

So einfach geht's: www.lotto-bw.de ansurfen und oben rechts registrieren. www.traeumdichlotto.de Corporate Blog von LottoBW
So einfach geht’s: www.lotto-bw.de ansurfen und oben rechts registrieren.

Und was wird nun aus unserem Lottofreund aus Shanghai? Bisher wissen wir nicht, wie es ihm nach dem folgenschweren Waschgang geht. Eines ist sicher: Wenn er das nächste Mal Lotto spielt, trägt er lieber bis zum Einlösen seines Gewinns eine schmutzige Jeans, statt überstürzt eine Wäsche anzumachen. Wir drücken ihm jedenfalls die Daumen!

In diesem Artikel

Kommentieren