Backstage – Kleinkunst intensiv erleben

Unter den Kleinkunstpreisen in Deutschland genießt die Auszeichnung „Kleinkunstpreis Baden-Württemberg“ einen Sonderstatus, denn er ist der einzige Landespreis für Kleinkunst in Deutschland. Finanziert wird er zu gleichen Teilen von LottoBW und dem Land Baden-Württemberg. Wenn die ausgezeichneten Künstler auf Tour gehen, ermöglicht LottoBW dem einen oder anderen Fan sogar auf Tuchfühlung zu gehen;-)

Schöne Bescherung! Via Facebook haben wir kurz nach Weihnachten ein Gewinnspiel ausgerufen. Der Preis: 2 Eintrittskarten für das Finale der Tour der Sieger im SWR Studio Freiburg + meet and greet + Gastbloggerbeitrag auf www.traumdichlotto.de.

Thomas aus Achern hat gewonnen und uns mit Text- und Bildmaterial versorgt.

Ein toller Abend mit zwei Ausnahmekünstlern – Ulrich Michael Heissig als unbekannte „Schwester“ der großen Hildegard Knef gab tiefe Einblicke in das Seelenleben alternder Diven. Michael Krebs, in gewohnt professioneller Manier, hatte das Publikum im Handumdrehen im Griff und begeisterte mit seinen Liedern, seinen launigen Kommentaren und seinem fantastischen Klavierspiel. Rundum war es ein erlebnisreicher und bemerkenswerter Abend, zumal wir die beiden Künstler in ihren Garderoben besuchen durften und so einen Eindruck von „hinter den Kulissen“ erhielten.

Vielen Dank an das LOTTO-BW-Team für dieses tolle Erlebnis.

Backstage - Kleinkunst intensiv erleben II www.traeumdichlotto.de Corporate Blog von Lotto Baden-Württemberg
Die Gewinner des Kleinkunstpreis 2017 Irmgard Knef (li.) und Michael Krebst (re.) auf Tour. LottoBW-Facebook-Fan Thomas war dabei und drückte fleißig auf den Auslöser

Die unbekannte Schwester von Hildegard Knef

2017 ging der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg unter anderem an Ulrich Michael Heissig alias Irmgard Knef – die fiktive, zehn Minuten jüngere, Zwillingsschwester von Hildegard Knef. Schwarzhumorig, schnodderig und ausgestattet mit vollendetem Wortwitz hat der Künstler mit Irmgard eine dramatische Figur geschaffen. Diese wird seit mehr als einem Jahrzehnt vom Publikum geliebt und vom Feuilleton gefeiert – und damit zu Recht mit dem Preis für Kleinkunst ausgezeichnet.

Songs voller rhythmischem Drive und jazzigem Flair sind das Markenzeichen des Kleinkunstpreisträgers Michael Krebs. Er war direkt begeistert von der Idee, dass LottoBW ein Meet & Greet mit ihm verlost. Und den Gewinner scheint es ja mindestens genau so sehr gefreut zu haben. „Michael Krebs Rock’n’Roll-Kabarett wecke das müde Sitzfleisch des Publikums“, urteilte die Jury bei der Preisverleihung an ihn im Jahr 2017.

Alle Infos zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gibt’s natürlich auf der Homepage von LottoBW!

Mit Kleinkunst auf die große Bühne

Der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ist der einzige Landespreis für Kleinkunst in Deutschland. Er wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Zusammenarbeit mit LottoBW ausgelobt. Einige der ausgezeichneten Künstler, unter ihnen Bülent Ceylan, Florian Schröder und Christoph Sieber konnten den Preis als Sprungbrett in eine nationale Karriere nutzen.

Der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg wird seit 1986 verliehen. Insgesamt wurden bisher 142 Preisträger aller Kleinkunstgenres ausgezeichnet. Der Preis ist ein Qualitätssiegel und verschafft den Trägern Aufmerksamkeit und die Chance, ein noch größeres Publikum zu erreichen. Er wird jährlich verliehen. Die drei Hauptpreise sind mit je 5.000 Euro dotiert, der Förderpreis mit 2.000 Euro. Das Land Baden-Württemberg und LottoBW finanzieren sie zu gleichen Teilen. LottoBW unterstützt die Kleinkunstpreisträger außerdem seit Jahren mit landesweiten Auftritten bei Festivals oder auf renommierten Kleinkunstbühnen.

Fortsetzung folgt…

Der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2018 geht an das Freiburger Comedy-Duo „Chaos-Theater OROPAX“, die Pantomimen „Habbe & Meik“ sowie den Heidelberger Liedermacher Martin Herrmann. Den Förderpreis gewann der Mannheimer Tino Bomelino. Ulrich Steinbach, Ministerialdirektor im Kunstministerium, und Georg Wacker, neuer Geschäftsführer von LottoBW, werden die Preise am 24. April 2018 im Pforzheimer Kulturhaus Osterfeld überreichen. Eintrittskarten kann man sich übrigens heute schon sichern (hier klicken)!

In Pforzheim wird außerdem ein Ehrenpreis in Höhe von 5.000 Euro verliehen, dessen Gewinner erst am Abend der Preisverleihung bekannt gegeben wird. Den Ehrenpreis stiftet LottoBW. Er soll eine Persönlichkeit würdigen, die sich um die Kleinkunst in Baden-Württemberg verdient gemacht hat. Eine elfköpfige Jury ermittelte sämtliche Preisträger ebenso wie den Gewinner des Ehrenpreises. Zur Jury gehören der Stuttgarter Kabarettist Christoph Sonntag, Christoph Mohr und Lothar Hasl vom SWR, die Musik-Kabarettistin Annette Postel aus Karlsruhe sowie Sabine Bartsch vom Kulturzentrum Dieselstraße in Esslingen.

In diesem Artikel

Kommentieren