Vor einem Jahr lagen das letzte Mal 90 Millionen im Eurojackpot. Damals teilten sich fünf Tipper den Pott. Dieses Mal könnte wieder ein einzelner Glückspilz den schier unvorstellbaren Betrag abräumen – wie der Schwarzwälder im Herbst 2016. Unvorstellbar? Hier ein paar Beispiele, wie viel 90 Millionen Euro eigentlich sind.

15 Millionen in der zweiten Gewinnklasse
In der zweiten Eurojackpot-Gewinnklasse liegen am Freitag 15 Millionen Euro.

Bankräuber müssen stark sein!

„Packen Sie das Geld in diese Tasche!“. Die Bankangestellte hievt hastig bündelweise bunte Euroscheine in eine schwarze Sporttasche. Der Bankräuber brüllt sie an, schneller zu machen. Diese Szene kennen wir alle aus Krimis. Doch haben wir mal darüber nachgedacht, wie viel Geld in eine handelsübliche Sporttasche passt? Oder wie schwer so eine prall gefüllte Tasche dann ist? Wie viel Geld kann ein normalkräftiger Mensch überhaupt tragen? Fakt ist: Als Bankräuber der alten Schule muss man stark sein. Zumindest wenn man große Beute machen will und noch nicht digital unterwegs ist.

So wiegen die jetzt ausgelobten 90 Millionen Euro in 500er-Scheinen gut 200 Kilogramm. Das entspricht etwa zehn Kisten Bier. In 50 Euro-Scheinen kommt schon ein durchschnittliches Mittelklasse-Auto (1.656 Kilogramm) zusammen. Da kann der zukünftige Eurojackpot-Gewinner froh sein, dass ihm die 90 Millionen per Überweisung auf seinem Konto gutgeschrieben werden. Wollte er den Gewinn in 90 Millionen 1-Euro-Münzen abheben, entspräche das dem Gewicht von 1,6 Airbus A380 (675 Tonnen). Dann doch lieber bequem per Gutschrift, oder?

Wie viel sind eigentlich 90 Millionen Euro?
Schwer vorzustellen? Hier ein paar Beispiele, wie viel 90 Millionen Euro eigentlich sind.

Hoch hinaus!

Die meisten Eurojackpot-Spieler haben sich bestimmt schon mal gefragt, was sie mit so viel Geld machen würden. Vor allem eben wie 90 Millionen Euro bar ausbezahlt aussehen. Hier eine kleine Hilfe: Stapelte man den Eurojackpot-Gewinn in 20 Euro-Scheinen, so würde man den Eiffelturm deutlich überragen (450 Meter). In 5ern entspräche das einer Höhe von sage und schreibe 1.800 Metern. Das überragte den Feldberg – immerhin der höchste Berg Baden-Württembergs – deutlich. Noch verrückter wird das Rechenspielchen nur, wenn man sich vorstellt, man würde den Gewinn in Münzen stapeln! In 1-Euro-Münzen wäre der Turm 210 Kilometer hoch. Ausgelegt in etwa die Entfernung von Stuttgart nach München. In 1-Cent-Münzen kämen gar über 15.000 Kilometer und somit eine Zweidrittel-Erdumrundung auf Höhe Deutschlands zusammen.

Think small

Bei so gigantischen Vergleichen lohnt es sich, einmal durchzuatmen und sich zu erden … Denn Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Was also tun, wenn es mit den 90 Millionen Euro doch nicht klappt? Nicht verzagen. Denn in der zweiten Gewinnklasse warten – mit einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit – immerhin stolze 15 Millionen Euro. Und diese Summe in Scheinen ausbezahlt reicht locker für die ein oder andere Badewannenfüllung. So wird der Traum vom buchstäblichen Bad im Geld plötzlich wahr.

In diesem Artikel

Kommentieren