Lottogewinner in Angst

Ein Lottogewinn. Millionen auf dem Konto. Nie mehr Geldsorgen. Luxus. Die Leichtigkeit des Seins genießen. Davon träumen Woche für Woche viele Menschen rund um den Globus. Ganz anders ein Mann aus Italien…

Die Wahrscheinlichkeit, einmal im Leben den Lotto-Jackpot zu knacken, ist gering. Dennoch wird der Traum regelmäßig zur Realität. Ein Handwerker und Lottogewinner aus dem 8000-Einwohner-Ort Legnaro in Norditalien dürfte sich gerade genau das Gegenteil wünschen.

Schweigen ist Gold

Anfang Januar wurde in Italien ein 5 Millionen Euro-Gewinn in der Lotterie erzielt. Die Lotteriegesellschaft verrät: Der Gewinner ist männlich, 50 Jahre alt und übt einen Handwerksberuf aus. In der Freizeit sei er oft in seiner Stammkneipe anzutreffen. Mehr Infos wurden nicht herausgegeben. Und die vorhandenen treffen wohl auf unzählige Italiener zu. Und dennoch ist in Legnaro bekannt, wer über Nacht um 5 Millionen Euro reicher wurde.

Schuld daran ist der Millionengewinner selbst. Denn als er in seiner Stammkneipe das Los mit dem Millionengewinn freigerubbelt hatte, zeigte er es dem Wirt. Dieser betonte gegenüber italienischen Medien zwar, niemandem verraten zu haben, wer der Glückliche ist. Allerdings scheint es trotzdem niemanden im Ort zu geben, der es nicht weiß. Seltsam, seltsam… Der Lottogewinner verlässt nun seit Tagen sein Haus nicht mehr. Denn er hat Angst. Er fürchtet, dass Gangster auf falsche Gedanken kommen könnten.  

Lottogewinner in Angst II www.traeumdichlotto.de Corporate Blog Lotto Baden-Württemberg
Für Lottogewinner gilt: Schweigen ist Gold!

Tipps von den Profis für Lottogewinner

Auch bei Lotto Baden-Württemberg werden keine personenbezogenen Gewinnerdaten an Dritte weitergegeben. Denn die Anonymität der Tipper hat oberste Priorität. Wir laden sogar alle Großgewinner in die Stuttgarter Lotto-Zentrale ein. Die Neu-Millionäre, die dieser Einladung folgen, erhalten einige Verhaltenstipps. Ganz oben auf der Liste: Das Geheimnis für sich behalten, so lange es geht. Gefolgt von dem Ratschlag, sich nur im engsten Kreis über die Verwendung des Geldes zu beraten. Auch der Eurojackpot-Rekordgewinner vom Oktober 2016 folgte unserer Einladung und ließ sich beraten. Wir haben seither nichts mehr von ihm gehört. Er ist unbekannt geblieben. Wir gehen also davon aus, dass er die Tipps beherzigt hat und sich nicht zu Hause einsperren musste. Das hätten die Medien sicherlich aufgegriffen;-)

In diesem Artikel

Kommentieren