Eine Reise durchs LOGEO-Land in 4 Tagen

Viel vom LOGEO-Land Baden-Württemberg hat Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk in den vergangenen drei Tagen bereist. Ich habe sie begleitet. Und was wir erlebt haben, habe ich in dieser vierteiligen Serie für den Corporate Blog zusammengefasst.

 

Tag 4 // Reiseroute: Offenburg – Karlsruhe

 

Streicheleinheiten in Offenburg

Die Reise durchs LOGEO-Land startet heute mit Streicheleinheiten. Mit 5.000 Euro unterstützt Lotto Baden-Württemberg den Tierschutzverein Offenburg mit dessen Tierherberge. Die Spende hat der Verein der Geolotterie LOGEO zu verdanken. Denn deren Hauptgewinnerin von Anfang Juni aus Offenburg schlug die Einrichtung als Empfänger vor.

Offizielle Scheckübergabe umringt von Stubentigern: Lotto-Regionaldirektor Bodo Schöffel, Marion Caspers-Merk, Tierheimleiterin Tanja Welsch (v.l.).

Tierheimleiterin Tanja Welsch zeigt uns die Anlage. Die Stubentiger haben es uns sofort angetan. Und wir dürfen eine Runde Streicheleinheiten vergeben. Die Spende ist hier gut angelegt. Denn das Tierheim benötigt laufend Geld für Futter, Käfige und Volieren, Tierspielzeug und vor allem die Tierarztkosten, die ständig anfallen. Und heute Morgen ist dann auch noch die Eingangstür kaputt gegangen. Fast hätten wir durchs Küchenfenster herein müssen, wie man uns berichtet. Aber eine Notlösung konnte das noch verhindern.

Im Kletterpark der AWO Karlsruhe

Noch ein Boxenstopp in Karlsruhe, bevor es wieder an den Schreibtisch in der Lotto-Zentrale in Stuttgart geht. Wir besuchen dort den Kletterpark der AWO. Mit 5.000 Euro unterstützt Lotto Baden-Württemberg die Ferienfreizeit der AWO Karlsruhe. Denn auch diese Spende ist der Geolotterie LOGEO zu verdanken, deren Hauptgewinner von Ende Mai aus Karlsruhe schlug sie als Empfänger vor.

v.l.n.r.: Lotto-Regionaldirektorin Carmen Theilmann, Jens Oberacker, Geschäftsführer des AWO-Kreisjugendwerks der AWO Karlsruhe, Marion Caspers-Merk und Gustav Holzwarth, Geschäftsführer AWO Karlsruhe.

Wohin das Geld konkret fließen wird, konnte uns Jens Oberacker, Geschäftsführer des AWO-Kreisjugendwerks, noch nicht sagen. Aber jede Menge Ideen stehen schon im Raum. Auf jeden Fall wird es Kindern- und Jugendlichen zugutekommen.

 

Die Reise durchs LOGEO-Land ist zu Ende

Wie ihr seht haben wir eine anstrengende Reise durchs LOGEO-Land hinter uns gebracht. Aber die Bündelung der vielen Termine hat sich gelohnt. Wir haben viel gesehen, viele Gespräche geführt und viele Meinungen eingeholt. Lotto ist vielfältig. So auch die Fördermaßnahmen in den Bereichen Sport, Denkmalschutz, Kultur und Soziales. Die Annahmestellen sind das wichtige Rückgrat von Lotto Baden-Württemberg im Land. Ausgewählte, starke und zuverlässige Vertriebspartner zu Premium-Partnern zu machen ist der richtige Weg, diese noch stärker zu machen. Und im Museum Otto Dix oder anderen kulturell wichtigen Einrichtungen im Land mit unseren Spielern ins Gespräch zu kommen, ist mindestens genauso wichtig. Nur so können wir erfahren, was wir gut machen und wo wir nochmal nachbessern sollten.

Alles in allem waren das vier anstrengende – aber schöne Tage! Es hätte aber ein paar Grad kühler sein dürfen im LOGEO-Land:-) Wir sind nämlich ab und an ganz schön ins Schwitzen gekommen. Denn wie du sehen kannst, hatten wir Bürohengste ganz schön viele Termine in der prallen Sonne.

In diesem Artikel

Kommentieren