Wie heißt es in einem bekannten Sprichwort so schön? Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Gemeint ist damit, dass man aufgrund zu vieler Einzelheiten das Wesen einer Sache nicht mehr erkennt. Als ich heute das glüXmagazin, die Kundenzeitschrift von Lotto Baden-Württemberg, aufschlug, wurde mir erst bewusst, wie viele tolle Naturparke wir in Baden-Württemberg haben.

Die Kollegen aus der Redaktion, die Woche für Woche das neue glüXmagazin erstellen, haben es sich zum Ziel gesetzt alle sieben Naturparke in Baden-Württemberg (ja, richtig gehört: sieben!) unseren Kunden vorzustellen. Eine tolle Sache, finde ich! Denn offen gestanden war mir nicht klar, wie viel Naturparke es im Ländle gibt. Tatsächlich nehmen sie zusammen ein Drittel der Fläche Baden-Württembergs ein. Mir scheint, als hätte ich vor lauter Wäldern die Naturschutzprojekte gar nicht gesehen … Und da sich diese Fläche nicht von alleine erhält, ist es wichtig, dass die Projekte auch extern gefördert werden. Hier kommt Lotto Baden-Württemberg über die Rentenlotterie GlücksSpirale ins Spiel. Denn mit den Erträgen werden jedes jahr auch Umwelt- und Naturschutzprojekte gefördert (2016 waren es 3,10 Millionen Euro). Davon profitieren auch die Naturparke unmittelbar.

Ein Drittel der Fläche Baden-Württembergs ist von Naturparken eingenommen // Quelle: ForstBW

Im aktuellen glüXmagazin wird der Schwäbisch-Fränkische Wald vorgestellt. Der Landstrich nordöstlich von Stuttgart wurde schon von den Römern geschätzt. Denn hier verläuft der Obergermanisch-Raetischer Limes, ein Schutzwall des Römischen Reiches vor den Germanen. Heute kann man zwar keine Römer mehr antreffen, dafür aber mit etwas Glück Feuersalamander, Biber, Rotmilane oder Schwarzstörche. Wer es spritueller mag kann auch einige Kilometer auf dem Fränkisch-Schwäbischen-Jakobsweg pilgern …

Wer jetzt Lust bekommen hat, der sollte sich auf den Weg machen! Denn in einer der nächsten Ausgaben wird ein anderer Naturpark vorgestellt. Wer die Wahl hat, hat die Qual.

In diesem Artikel

Kommentieren