LOGEO: Nachbarschaftshilfe im doppelten Sinne

LOGEO, die neue Geolotterie in Baden-Württemberg, ist Nachbarschaftshilfe im doppelten Sinne. Die Nachbarn rund um den Hauptgewinner profitieren im engeren Gewinnerumkreis und dürfen sich über weitere Gewinne freuen. Und: Es profitiert das Gemeinwohl. Denn der wöchentliche Hauptgewinner darf zusätzlich mit 5.000 Euro Gutes tun. Diese Summe spenden wir von Lotto Baden-Württemberg an eine gemeinnützige Einrichtung in der Region des Hauptgewinners. Bei der Premierenziehung der Lotterie am 13. März ging der Hauptgewinn an einen Glückspilz aus Stuttgart-West. Dieser schlug den Förderkreis krebskranke Kinder e.V. als Empfänger vor.

Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk (Mitte) übergab am Mittwoch (12. April) die erste LOGEO-Spende über 5.000 Euro an den Förderkreis krebskranke Kinder e.V. Vereinsbeirat Werner Oergel und Katrin Beutenmüller, die Leiterin des „Blauen Hauses“, nahmen die Spende glücklich entgegen.

Viele weitere Spenden folgten. Zum Beispiel an die Lebenshilfe in Buchen, die Vesperkirche in Esslingen, den Aichtaler Verein „Anna“ zur Unterstützung krebskranker Kinder oder die Heilbronner Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“.

Was muss das für ein Gefühl sein, für sich selbst und für andere zu gewinnen? Sicher ein Großartiges. Beim Gedanken daran komme ich ins Grübeln, wen ich als Einrichtung aussuchen würde, wäre ich der Hauptgewinner. An den Förderverein des Kindergartens meiner Tochter? An die integrative Bäckerei, bei der ich morgens vor der Arbeit Brezeln kaufe? Gar nicht so leicht. Für jemanden, der bei LOGEO gewonnen hat, aber sicher ein dankbarer Gedanke.

In diesem Artikel

Kommentieren