Über 700 Teilnehmer aus 127 Vereinen: Zum zehnten Mal fand die Verleihung des Sportjugend-Förderpreises – auch bekannt als Lotto-Award – im Europa Park in Rust statt. Ein großer Tag im Zeichen des Sports im Ländle. Ausgezeichnet werden seit 1998 Vereine mit vorbildlicher Jugendarbeit. Denn Sport ist mehr als nur körperliche Ertüchtigung …

Zum ersten Mal durfte ich live bei der Verleihung des Sportjugend-Förderpreises dabei sein. Das Ziel von Lotto Baden-Württemberg ist es mit dem Preis, die Sportvereine in ihrer integrativen Funktion der Kinder und Jugendlichen in die Gesellschaft zu unterstützen. Dabei geht es um Tugenden wie Solidarität, Teamgeist und Fairplay. Eine tolle Sache! Deshalb freue ich mich, an dem Tag die Kollegen unterstützen zu können.

Insgesamt 450 Vereine hatten sich mit tollen und pfiffigen Ideen beworben, von denen insgesamt 127 Vereine gewonnen haben. Der Dome im Europa Park war also gerappelt voll!

Neben zehn Gewinnern aus zwölf Bezirken in Baden-Württemberg gab es noch sieben Sonderpreise für Aktionen, die nur indirekt etwas mit Jugendarbeit im Sport zu tun haben, zum Beispiel Medienkompetenzbildung oder gesunde Ernährung. Die Sonderpreise sind übrigens mit je 1.200 Euro dotiert.

Neben der emotionsgeladenen Preisverleihung freute ich mich auch darauf, weltbekannte Sportler hautnah zu erleben: etwa VfB-Legende Guido Buchwald, den Nordischen Kombinierer Fabian Rießle oder Kunstturner Andreas Toba.

Promitalk auf der Bühne: SWR-Moderator Lennert Brinkhoff im Gespräch mit Andreas Toba, Fabian Rießle, Niko Kappel, Laura Benkarth und Guido Buchwald (v.l.n.r.)

Grund zur Freude gab es aber vor allem auf Seiten der Vertreter des TSV Fortuna Götzingen: Sie erzielten den mit 6.000 Euro dotierten Preis als Landessieger. Der Buchener Verein wurde für sein ins Leben gerufene Fußballcamp „you’ll never walk alone“ ausgezeichnet. Alles fing an mit der Spende für eine lebensrettende Operation einer Vollwaisen in Bukuumi, Uganda. Daraus entstand mit der Zeit eine tiefe Verbindung. So schickten die Buchener in den vergangenen Jahren über 500 kg Spendematerial wie Trikots, Bälle oder Fußballschuhe. Ziel war es vor allem junge Mädchen für die Ballsportart zu begeistern. Über 500 Kinder nahmen an dem Camp teil und so schaffte es der TSV Fortuna Götzingen seinen Vereinsmitgliedern Werte wie Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft hautnah zu vermitteln.

Ein wirklich tolles Projekt, für das die beiden Vertreter, Thilo Jaufmann und Marie Müller, zu Recht den 1. Preis entgegennehmen  durften.

Juryvorsitzender Prof. Dr. Klaus Bös, Jugendtrainer Thilo Jaufmann, Spielerin Marie Müller, Lotto-Chefin Marion Caspers-Merk und Staatssekretär im Kultusministerium Volker Schebesta (v.l.n.r.)

Ich persönlich freue mich schon auf den nächsten SJFP (wie der Preis von Insidern genannt wird 🙂 ) – und hoffe wieder mit von der Partie zu sein.

In diesem Artikel

Kommentieren