Eigenes Büro für die Praktikantin

Der Start in ein neues Unternehmen ist auch immer ein großes Abenteuer. Unsere Praktikantin Lisa Vitovec erzählt von ihrem ersten Eindruck und ihren Erfahrungen.

Hallo zusammen,

mein Name ist Lisa und studiere allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der HfWU Nürtingen-Geislingen. Derzeit mache ich ein sechsmonatiges Praktikum bei Lotto Baden-Württemberg in der Abteilung Unternehmenskommunikation.

Als ich vor einigen Wochen mein Praxissemester in der Zentrale des Glücks begonnen habe, war ich sehr aufgeregt und vor allem gespannt, was mich hier alles erwarten wird. Am ersten Tag kam ich natürlich viel zu früh und saß dementsprechend im Warteraum wie auf heißen Kohlen, bis ich von meinem Ansprechpartner abgeholt wurde. Wir haben meine Zugangsberechtigung abgeholt, damit ich auch durch jede Türe durchkomme und anschließend zeigte er mir meinen Arbeitsplatz – kaum zu glauben aber ich habe mein eigenes Büro! Das hat mich wirklich sehr gefreut, wenn man normalerweise an so typische Großraumbüros denkt, in denen zig Leute sitzen und arbeiten. Ich habe eine Hausführung bekommen und wurde jedem Mitarbeiter vorgestellt, wobei ich mir absolut keinen einzigen Namen merken konnte. Die Kollegen haben es mir aber leicht gemacht mich wohl zu fühlen und ich konnte es kaum erwarten, bis ich an meinem Schreibtisch in meinem Büro saß und etwas arbeiten durfte. Mein Büro habe ich zum Glück alleine wiedergefunden, was bei dem Labyrinth hier nicht ganz einfach ist, da die Zentrale aus zwei Häusern besteht, die durch verschiedene Gänge miteinander verbunden sind.

Meine Hauptaufgabe im Rahmen meines Praktikums ist die neu eingeführte Geo-Lotterie von Lotto Baden-Württemberg – LOGEO. In diesem Zusammenhang kümmere ich mich um die LOGEO-Spende und organisiere die Scheckübergabe mit der vom Hauptgewinner genannten Organisation. Das hat mich sehr gefreut, da es etwas ganz neues – und dementsprechend sehr aufregend ist, wie das alles abläuft. Für ein paar Tage durfte mich unser Maskottchen beim Arbeiten begleiten und ich habe mit ihm einige Bilder an interessanten Orten in der Zentrale des Glücks gemacht – so ein goldiges Ding.

Mittlerweile kommt es mir so vor, als würde ich hier schon eine halbe Ewigkeit arbeiten. In der Zentrale des Glücks fühle ich mich sehr gut aufgehoben und alle Kollegen sind super sympathisch und herzlich. Ich freue mich auf viele neue Erfahrungen und Eindrücke und kann jetzt schon sagen, dass es die beste Entscheidung war, mein Praktikum bei Lotto zu machen.

 

In diesem Artikel

Kommentieren