„Lotto, Lothar, Lambo“ – selbst nach mehr als 20 Jahren ist die eher traurige Geschichte von „Lotto-Lothar“ noch in den Köpfen, wenn es um Millionengewinner und deren Umgang mit dem plötzlichen Reichtum geht. Dass die allermeisten Lotto-Großgewinner völlig problemlos mit der neuen Lebenssituation umgehen und man nie etwas von ihnen in der Öffentlichkeit hört, ist dagegen selten Thema. Als staatliche Lotteriegesellschaft veröffentlichen wir ganz bewusst keine Details zu unseren Großgewinnern.

Von Mathias Yagmur, Unternehmenssprecher Lotto Baden-Württemberg

21 Mal das ganz große Glück! 2016 war für die Tipper im Südwesten ein sehr erfolgreiches Jahr. Über alle Spielarten fielen bei Lotto Baden-Württemberg 145 Gewinne von 100.000 Euro oder mehr an. Die Lottospieler erzielten 35 Mal den sprichwörtlichen „Sechser“. 21 Glücksritter stiegen in den illustren Club der Millionäre auf. Den höchsten Einzelgewinn des Jahres und gleichzeitig den vom Volumen her größten deutschen Volltreffer aller Zeiten erzielte Mitte Oktober ein Schwarzwälder. In der europäischen Lotterie Eurojackpot sahnte er schier unglaubliche 90 Millionen Euro ab.

Für die Lottospieler im Ländle war 2016 ein abolutes Glücksjahr!

Als feststand, dass der Rekordgewinn nach Baden-Württemberg gefallen war und erste Meldungen die Runde machten, fragten Journalisten und Medien postwendend nach Details zum Gewinner. Das fing an beim Ort an (… ob man die doch sehr weite Angabe „Schwarzwald“ nicht näher eingrenzen könne?) und endete bei Fragen nach Alter, Geschlecht und Beruf des Glückspilzes. Als Partner der und Dienstleister für die Medien fällt es einem in solchen Situationen nicht immer leicht, abzublocken. Ich stelle dann oft die Gegenfrage: Angenommen, Sie hätten diese Riesensumme gewonnen – wollten Sie dann, dass allzu viele Details an die Öffentlichkeit gelangen und Sie deshalb möglicherweise „enttarnt“ werden?

Das klassiche „6aus49“ ist immer noch das beliebteste Spiel der Baden-Württemberger.

Warum legen wir als staatliche Lotteriegesellschaft überhaupt so großen Wert auf Diskretion, wenn es um unsere Gewinner geht? Da ist zum einen die rechtliche Komponente, also das Spielgeheimnis und der Schutz der Daten unserer Spielteilnehmer. Bei besonders hohen Gewinnsummen kommt noch etwas dazu. Millionentreffer haben das Potential, das Leben des Glückspilzes und seiner Familie grundlegend zu ändern. Von einem Tag auf den nächsten ist plötzlich eine finanzielle Freiheit da, die vorher meistens undenkbar war. Und alle Erfahrung zeigt: Von diesem Geheimnis sollten möglichst wenige wissen. Deshalb raten wir unseren Großgewinnern, wenn Sie uns in der Stuttgarter Lotto-Zentrale besuchen, unter anderem auch:

  • Behalten Sie Ihr Geheimnis so lange es geht für sich.
  • Erzählen Sie Ihren minderjährigen Kindern zunächst nichts von Ihrem Gewinn.
  • Weihen Sie möglichst wenige Personen in Ihr neues Glück ein.

So kann man den Gewinn in Ruhe genießen und schützt sich vor ungebetenen Bittstellern und Ratgebern.

Wir bieten unseren Großgewinnern bei diesen Gespächen an, uns jederzeit gerne ein zweites Mal in der Lotto-Zentrale zu besuchen. Dass dieses Angebot seit Jahren nicht wahrgenommen wird, ist für uns der beste Beweis, dass die Glückspilze mit der neuen Lebenssituation gut umgehen. Sicherlich spielt dabei auch die fast schon sprichwörtliche Bodenständigkeit der Baden-Württemberger eine Rolle. Als Unternehmenssprecher bin ich jedenfalls froh, dass bislang kein vergleichbarer Fall „Lotto-Lothar“ im Südwesten aufgetreten ist. Wir tun unseren Teil, damit dies auch zukünftig so bleibt.

In diesem Artikel

Kommentieren