21 Schönheiten stehen zur Wahl

Ob die ganze Wahrheit beim Bachelor oder Heidi Klums GNTM aufgrund der begrenzten Sendezeit oder zu Gunsten der Einschaltquoten manchmal dem Schnitt zum Opfer fällt, wagt er nicht zu beurteilen. Einen ganz persönlichen Eindruck von der Welt der Schönen konnte sich jedoch unser Kollege Daniel Fischer bei der Wahl zur Miss Germany 2017 Backstage unter 21 Schönheiten im Europapark verschaffen. 

Glücklich, bei dem großen Finale dabei sein zu können, sind die Schönheiten alle. Das erkennt man auch an ihrem strahlenden Lächeln während der Show, die jeder live im Internet verfolgen konnte. Doch wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen und der lächelnden Fassade aus? In den letzten vier Stunden vor der entscheidenden Wahl am Abend bekommt man zwischen Make-Up, Hairstyling und Nageldesign auch die Chance, die Missen aus ganz Deutschland bei Gesprächen etwas persönlicher kennenzulernen. Mein Glück war es wohl, neben den Tasten im Büro, auch den Auslöser einer Kamera drücken zu können und so bekam ich die Möglichkeit unseren Redakteur für das glüXmagazin Backstage zu begleiten. Ist man vorbei an Sicherheitspersonal durch lange Gänge und große Hallen im temporär eingerichteten Styling-Tempel angekommen, fällt eines direkt auf: Gute Laune und strahlende Gesichter gibt es auch ohne Kamera zu sehen.

Wo bleibt der vermutete Neid und Konkurrenzkampf? Da hilft nur Nachfragen. Antwort darauf geben alle der Damen gerne: „Ganz im Gegenteil“, man habe im Vorbereitungscamp neue Freundschaften geschlossen und werde direkt auch der Zimmernachbarin vorgestellt, so die einhellige Auskunft. Den Konkurrenzkampf überlässt man also lieber der Jury – und die ist sich bei der Wahl womöglich sogar noch weniger einig.

Bei einem vollgepackten Showprogram bleibt nicht viel Zeit, sich auf der Bühne persönlich vorzustellen. Also versuche ich – während drei Haarstylisten die einzelnen Strähnen zurechtlegen und untereinander über die endgültige Frisur diskutieren – ein paar persönliche Dinge zu erfahren. Neben Schule, Studium oder Arbeit machen sich alle Gedanken über die Zukunft – aber die sieht keine der jungen Schönheiten im reinen Model-Geschäft. Bodenständig will man bleiben und auch seine Zukunft gestalten, auf einen Partner fürs Leben und später vielleicht eine Familie freut man (oder besser „Frau“) sich.

Egal, ob mit 17 oder 26 Jahren, ich hatte nie das Gefühl mich mit dem oftmals so stilisierten und auf der Bühne gezeigten einfach gestrickten „Mädchen“ unterhalten zu müssen und freue mich, die Missen ohne Make-up, aufgesetztes Lächeln und  die Kameralinse kennengelernt zu haben.

Ein paar Bilder habe ich natürlich auch gemacht – auch wenn sie nicht immer die ganze Wahrheit zeigen;)

Patrycja Kupka
Sarah Elzanowski
Michelle Appel

Sarah Strauß 

 

Monja Möser

 

Dominique Busch
Viola Krauß

Jennifer Rottmeier
In diesem Artikel

Kommentieren