Hört bei Geld die Freundschaft auf?

Gute Freunde halten zusammen. Auf jeden Fall gilt das für eine Freundschaft,  wenn es um das ganz große Glück geht. Aber was passiert, wenn es mal um viel Geld geht? Wer in einer Tippgemeinschaft allein auf Vertrauen setzt und nichts schriftlich festhält, stellt womöglich fest, dass bei Geld so manche Freundschaft aufhört.

Die Rekordsumme von 90 Millionen Euro im Eurojackpot ging erst im vergangenen Oktober nach Baden-Württemberg. Das ist der Rekord-Lottogewinn für einen Einzelspieler in Deutschland. Und wenn in Funk, Fernsehen, Print und Online von solchen Summen die Rede ist, werden viele im Freundes- oder Kollegenkreis hellhörig. Einige denken vielleicht über einen gemeinsamen Tipp beim nächsten hohen Jackpot nach.

Ein Millionengewinn im Lotto oder Eurojackpot würde ja eigentlich ausreichen, um zu teilen und damit mehrere Gewinner glücklich zu machen. Schließlich sagte schon Albert Schweizer: „Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ Aber in der Realität sieht das so manches Mal ganz anders aus …

Im Sauerland brachte ein Kronkorken-Hauptgewinn jüngst fünf Freunde bis vor Gericht. An einem Wochenende im Frühjahr 2015 reist die Clique an den Edersee – im Gepäck zwei Kisten Bier mit Gewinnspiel-Kronkorken. In gemütlicher Runde öffnen sie Flasche für Flasche und legen die Kronkorken in die Mitte. Einem der fünf Freunde fiel auf, dass der Kronkorken für den Hauptgewinn darunter war. Er nahm diesen an sich und löste den Gewinn ein. Sein Preis: Ein Kompaktklasseauto. Vor Gericht klagte nun einer der Freunde auf ein Fünftel des Wertes. Die fröhliche Bierlaune ist der Clique wahrscheinlich gehörig vergangen.

Damit es so weit im Falle eines Lottogewinns nicht kommt, sollten Tippgemeinschaften vorab in jedem Fall einen Vertrag aufsetzen, der die Rechte und Pflichten aller Mitglieder regelt. Regelungen zur Gewinnauszahlung, die Höhe der Einsätze und vieles weitere sollten genau definiert werden, bevor man sich gemeinsam auf die Jagd nach dem großen Gewinn macht.

Übrigens: Lotto Baden-Württemberg hat auf seiner Homepage eine Service-Seite eigens für Tippgemeinschaften angelegt. Hier lässt sich auch ein Mustervertrag downloaden. So endet die gute Freundschaft keinesfalls, wenn es um das liebe Geld geht.

In diesem Artikel

Kommentieren

2 Kommentare

  1. Stefan Kaiser Antworten

    Toll wäre es jetzt noch wenn jeder Teilnehmende auf ein Tippgemeinschaftskonto – mit Vertrag – einfach Geld überweisen könnte und alle Umsätze im Tippgemeinschaftskonto angezeigt würden.

  2. Dani Antworten

    Ich hoffe, ganz ehrlich, dass bei Geld die Freundschaft NICHT aufhört. Dass über so etwas „Erfundenes“ wie Geld Freundschaften zerbrechen, mag ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    ich spiele seit Jahren Lotto und das mit Freunden zusammen. Dass wir gewinnen, ist eigentlich zweitrangig und wenn, dann teilen wir den Gewinn natürlich.
    Ich musste ein paar auch überzeugen, dass das kein Lottoabo ist!

    Einen Vertrag würde ich aber übertrieben finden. Dafür sind wir zu gut befreundet.

    LG