Kuriose Lottogeschichten gibt es in Hülle und Fülle: Von Tippern, die ihren gesamten Gewinn spenden, über Gewinner, die Ihren Millionenschein aus Versehen in den Müll werfen bis hin zu den Ehepartnern, die sich sofort nach Erhalt des Millionengewinns scheiden lassen. All diese Geschichten bringen uns zum Nachdenken, Verzweifeln oder Schmunzeln. Doch fernab dieser weitestgehend bekannten Lotto-Kuriositäten gibt es noch weitere unglaubliche Geschichten aus der Welt des Lotto.

#1 Nettigkeit zahlt sich aus

Wenn es ums große Geld geht, ist sich oftmals jeder selbst der Nächste. Dass sich aber Nettigkeit auch hier buchstäblich auszahlen kann, zeigt ein Fall eines Neuseeländers aus dem Herbst 2016. In der Warteschlange einer Annahmestelle drängelte sich ein eiliger Kunde vor. Statt sich zu beschweren, blieb der Mann hinter ihm gelassen. Glück für ihn. Denn so gelangte er an das „goldene Los“ und gewann umgerechnet etwa 650.000 Euro.

#2 Glück kommt selten allein

Manche Menschen kommen als Glückspilze auf die Welt. Dazu gehört sicher auch der Inder Mohammad Basheer Abdul Khadar. Bei der Landung eines Flugzeugs in Dubai im Sommer 2016 fängt die Maschine Feuer und brennt vollständig aus. Alle 299 Seelen an Bord überleben, darunter auch Abdul Khadar. Doch dem nicht genug: Zum Glück konnte er sein Los, das er zuvor im Duty-free-Shop gekauft hatte, aus dem brennenden Flugzeug retten. Dies bescherte ihm nämlich umgerechnet ca. eine Million US-Dollar.

Statistisch gesehen noch unwahrscheinlicher ist aber folgender Fall aus Kanada: Peter McCathie wurde im Alter von 14 Jahren vom Blitz getroffen. Jahre später wurde seine Tochter ebenfalls vom Blitz getroffen. Welch ein Glück: beide überlebten. Doch dem nicht genug. Im Sommer 2015 gewann er obendrein eine Million kanadische Dollar im Lotto, umgerechnet gut 700.000 Euro. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Gemisch aus Pech und Glück beträgt übrigens 1:2,6 Billionen (1:2.600.000.000.000).

#3 Alle guten Dinge sind drei

Ähnlich unwahrscheinlich aber dafür ungleich schöner sind die – zugegeben recht seltenen – Fälle von Menschen, die gleich mehrmals im Lotto gewinnen. In Norwegen wurde eine Familie gleich dreimal von Fortuna geküsst: Nachdem der Vater im Jahr 2006 umgerechnet gut 500.000 Euro im Lotto gewann, toppte ihn seine Tochter und gewann im Jahr 2010 das Doppelte. Doch dem nicht genug. Im Herbst 2012 sahnte der Sohnemann nochmal richtig ab und wurde zum anderthalbfachen Millionär.

Ähnliches gelang einem Ehepaar aus England: Nach 2013 gewannen sie im Jahr 2015 zum zweiten Mal in derselben Lotterie umgerechnet rund 1,4 Millionen Euro. Die Wahrscheinlichkeit hierfür beträgt 1:283 Milliarden (1:283.000.000.000).

#4 Allein auf weiter Flur

Dass Glück und Pech eng beieinander liegen, beweist die Geschichte eines Pechvogels aus New York. Nachdem er es nach glücklosen Jahren in einer Tippgemeinschaft satt hatte, ständig leer auszugehen, verließ er diese und wollte alleine seinem Glück auf die Sprünge helfen. Pech für ihn, dass ausgerechnet in der ersten Ziehung nach Verlassen der Gemeinschaft die Tippfreunde satte 319 Millionen US-Dollar abräumten.

#5 Pech im Glück

Stell dir vor, du tippst die berühmten „6 Richtigen“ und bist kein Millionär! So ging es einigen Tippern im Jahr 1999 und 2014. Beides Mal wurde eine Reihe aus fünf aufeinanderfolgenden Zahlen gezogen. 1999 waren es die 2, 3, 4, 5, 6 und die 26. Fünfzehn Jahre später dann die 9, 10, 11, 12, 13 sowie die 37. Während sich im alten Jahrtausend die 31 Gewinner mit jeweils 232.913 DM zufrieden geben mussten, sprangen für die drei Tipper mit sechs Richtigen im Jahr 2014 immerhin 263.000 Euro heraus.

In diesem Artikel

Kommentieren