4°C, leicht bewölkt. Weder Fisch noch Fleisch, weder Winter noch Frühling. Da liegt es nahe, sich für ein paar Minuten wegzuträumen. Wegträumen an einen fernen und exotischen Ort. Wie wäre es zum Beispiel mit Tasmanien?

Als ich die aktuelle Ausgabe des glüXmagazins aufschlage packt es mich sofort: das Fernweh. Mit tollen Bildern versehen beschreibt die Autorin den besonderen Reiz der sogar innerhalb Australiens abgeschiedenen Insel Tasmanien. Also begebe ich mich für ein paar Minuten – zumindest gedanklich – ans andere Ende der Welt…

Türkisfarbenes Meer, menschenleere Strände und kühl gemäßigter Regenwald: so lerne ich Tasmanien zunächst kennen. Doch für mich besteht der Reiz in der einzigartigen Flora und Fauna der Insel. Denn durch die seit Jahrmillionen vorhandene geografische Abgrenzung Australiens vom Festland und Tasmaniens innerhalb Australiens, entwickelten sich viele endemische Tiere und Pflanzen, die sich perfekt an ihre Umwelt angepasst haben. So zum Beispiel der Ameisenigel, das Schnabeltier oder natürlich das Nationaltier Tasmaniens, der Tasmanische Teufel. Bei der Recherche zu Letzterem lerne ich, dass der kleine „Devil“, wie ihn die Einheimischem liebevoll nennen, ein zu Unrecht schlechtes Image besitzt. Denn die Tiere leben von Natur aus sehr zurückhaltend und ernähren sich ausschließlich von Aas. Wild umhertobende Monster, wie man sie vielleicht aus der Cartoon-Serie „Looney Tunes“ kennt, trifft man also nicht an. Doch verscherzen sollte man es sich mit dem kleinen schwarzen Beuteltier trotzdem nicht, denn seine Bisskraft ist in Relation zur Körpergröße beeindruckend. So gilt der Tasmanische Teufel als das Säugetier mit der stärksten Bisskraft weltweit.

Doch weg von vermeintlich blutrünstigen Monstern, hin zu putzig watschelnden Zwergpinguinen, meterhohen Orchideen oder kilometerlangen Moorlandschaften und Eukalyptushainen, in denen sich Koalas und Kängurus „gute Nacht“ sagen… *Ping* In dem Moment flattert eine E-Mail herein und ich werde etwas jäh aus dem Gedankenurlaub gerissen. Doch egal, wenigstens für fünf Minuten war ich an einem fernen, exotischen und tierischen Ort und allein das war schon toll.

Das glüXmagazin von Lotto Baden-Württemberg: jeden Dienstag kostenlos in allen Annahmestellen im Land und online unter www.lotto-bw.de erhältlich.
In diesem Artikel

Kommentieren