Gerade einmal fünf Monate bin erst im Unternehmen, also verglichen mit so manchem Lotto-Veteranen noch zimlich grün hinter den Ohren. Aber das Spannende ist: Ich lerne jeden Tag etwas Neues dazu! In der aktuellen Ausgabe des glüXmagazins erfur ich, dass am 30. November und 3. Dezember eine bundeseite Sonderauslosung stattfindet. Doch was ist eigentlich eine Sonderauslosung und warum gibt es Sonderauslosungen? Ich habe mich also auf die Suche gemacht und in der Abteilung „Spielbetrieb“  Antworten auf meine Fragen bekommen.

Was sind Sonderauslosungen?

„Sonderauslosungen sind an bestimmte Lotterien gekoppelt (z. B. LOTTO 6aus49, KENO, GlücksSpirale, Spiel 77 oder SUPER 6) und erfordern keinen zusätzlichen Mehreinsatz. In unregelmäßigen Abständen finden landes- oder bundesweite Sonderauslosungen statt. Das hängt davon ab, ob alle angefallenen Gewinne eingelöst wurden, denn bei Sonderauslosungen werden die nicht abgeholten Gewinne der jeweiligen Lotterien wieder an die Spielteilnehmer ausgeschüttet.“

Wie oft gibt es Sonderauslosungen?

„Das ist unterschiedlich und variiert von Bundesland zu Bundesland. Allerdings gibt es auch recht traditionsreiche Sonderauslosungen wie die schon seit vielen Jahren Anfang Dezember bundesweit stattfindende Nikolaus-Sonderauslosung. Über die jeweiligen Sonderauslosungen informieren die Landesgesellschaften rechtzeitig.“

Warum gibt es Sonderauslosungen?

 „Nicht abgeholte Gewinne sollen wieder den Spielteilnehmern zugeführt werden und diesen zusätzliche Gewinnchancen bieten. Deshalb finden von Zeit zu Zeit Sonderauslosungen statt. Übrigens: Besitzt man eine LOTTOServiceCard (Link auf Homepage zu Kuka) oder ist man online registriert, werden alle Gewinne – auch die aus den Sonderauslosungen – automatisch auf das hinterlegte Konto überwiesen.“

banner-nikolaus-2016-1132x600

 

 

 

Merken

In diesem Artikel

Kommentieren