Kontrastprogramm vor historischer Kulisse

Die 6. KSK musicOpen sind am 7. August zu Ende gegangen. Die Lotto-Bezirksdirektion Franken GmbH war Partner der Konzertreihe. Das Lotto-Mobil war ebenfalls vor Ort und hat die Gäste begrüßt und mit Sitzkissen ausgestattet.

Über unsere Kundenzeitschrift „glüXmagazin“ und unsere Social Media Kanäle haben wir Tickets für die einzelnen Konzerte der KSK musicOpen verlost. Unsere Social Media Managerin war an zwei Abenden vor Ort und hat ein Kontrastprogramm vor historischer Kulisse erlebt.

KSK musicOpen – da darf LottoBW nicht fehlen

Über die Facebook-Seite von Lotto Baden-Württemberg haben wir vor einigen Wochen Tickets für vier Veranstaltungsabende der KSK musicOpen in Ludwigsburg verlost. Jeweils ein glücklicher Gewinner gewann zwei Tickets für die Konzerte von ZAZ, Dieter Thomas Kuhn, Revolverheld und Sido/Kollegah/Kool Savas. Der Geschäftsführer unserer Lotto-Bezirksdirektion hat mir angeboten, selbst das ein oder andere Konzert zu besuchen. Das Angebot habe ich gerne angenommen. Ich habe mich für die Konzerte von Dieter Thomas Kuhn und Sido/Kollegah/Kool Savas entschieden. Keinen der Künstler habe ich bisher live erlebt. Es wurde also höchste Zeit!

DTK kann es noch immer

Im strömenden Regen komme ich am Freitag in Ludwigsburg an. Die vielen Sonnenblumen der Dieter Thomas Kuhn Fans sind schon regendurchnässt. Viel nehme ich von den bunten Kostümen nicht wahr. Ich rette mich erst mal ins Trockene. Glücklicherweise hört der Regen dann auch bald auf und die Bühne kann vom Wasser befreit werden.

Toll! Die Vorband von Dieter Thomas Kuhn sind das Quintett Füenf – einst Kleinkunstpreisträger von Lotto Baden-Württemberg. Ich starte also textsicher in den Konzertabend. Noch ist die Menge vor der Bühne überschaubar, da der Regen wohl dazu aufgefordert hat, erst etwas später in den Innenhof des Residenzschlosses zu kommen. Aber die Jungs lassen sich nicht beirren und stimmen die Menge auf einen fantastischen Konzertabend ein.

Das Hauptkonzert beginnt pünktlich und keine dunkle Wolke ist mehr am Himmel zu sehen. Das Residenzschloss Ludwigsburg im Hintergrund, die Konzertbühne davor und darauf eine singende Föhnwelle: Dieter Thomas Kuhn. Tausende schrille und bunte Fans grölen „Über den Wolken“ im königlichen Innenhof. Eine absolut surreale Szenerie, die ansteckt und Spaß macht. Je weiter die Sonne untergeht, desto interessanter wird es. Die Band gibt Gas, das Schloss im Hintergrund wird in allen Farben illuminiert und die Menge singt textsicher von der ersten bis zur letzten Zeile mit. Da kann man nur eins tun: sich anstecken lassen und mitmachen! Gesagt, getan…

Am Sonntag dann das Kontrastprogramm…

Strahlender Sonnenschein in Ludwigsburg. Kaum ein Wölkchen am Himmel. Das gelbe Lotto-Mobil fällt richtig auf vor dem Eingang zum Residenzschloss und gut gelaunte Promo-Mitarbeiter verteilen Sitzkissen an die Konzertbesucher.

Kool Savas, Kollegah und Sido betreten nacheinander die Bühne. Über eine Stunde pro Künstler. Die Kulisse ist dieselbe wie am Freitag, aber das Publikum könnte unterschiedlicher nicht sein: deutlich jünger, weniger schrill und keinerlei bunte Synthetikstoffe mit Sonnenblumen beklebt. Der Geschäftsführer unserer Bezirksdirektion wartet schon vor Konzertbeginn mit einer besonderen Überraschung auf mich: Ich darf zu Kollegah in den Backstage-Bereich um ein gemeinsames Foto für unseren Facebook-Auftritt zu knipsen und bekomme dabei signierte Alben für eine Verlosung auf diesem Kanal. Unser Bezirksdirektor kennt doch tatsächlich den Manager des Rappers – seine Kontakte sind für mich und die Facebook-Fans von LottoBW also Gold wert!

Die Fans der drei Künstler dieses Abends sind definitiv nicht deckungsgleich. Nach jedem Auftritt findet ein reger Wechsel in den vorderen Reihen statt. Alle Achtung: Das ist fair! Kool Savas betritt als erster die Bühne… Na, wo gibt‘s denn sowas? Der selbst ernannte „King of Rap“ ist mit seinem Gefolge die Vorgruppe für Rapper, die erst nach ihm selbst erfolgreich wurden. Sehr sympathisch, dass das für ihn kein Grund zur Absage des Konzerts ist. Ganz im Gegenteil: Er nimmt es auf der Bühne mit Wortwitz und Humor. Spielt bei Sonnenschein, ohne einen Anflug von Abenddämmerung, sein Set und die Menge gehen mit. Ich darf hier sogar mal einen kurzen Blick hiner die Kulissen werfen.

Kool Savas Backstage

Auch unsere Facebook-Fans sollen was davon haben!

Kollegah ist als Nächster dran. Danach dann angeblich mein kurzes “Meet and Greet“. Treffpunkt ist verabredet – sein Manager weiß Bescheid! Gut eine Stunde geht sein Auftritt. Faszinierend: Trotz dieser Masse an Worten pro Song – Kollegah gilt ja immerhin als einer der schnellsten Rapper Deutschlands – ist die Menge vor der Bühne beinahe textsicher. Während ich oft kaum folgen kann,  rappt die Menge jede Silbe mit und Kollegah wird von den Fans gefeiert. Und tatsächlich: Kurz nach dem Konzert darf ich „backstage“, bekomme ein Selfie und signierte CDs. Ein zuverlässiger Künstler mit Herz für seine Fans. Denn die Alben werden ja schließlich bei Facebook verlost.

Sido hat aus meiner Sicht das große Glück, nach Einbruch der Dämmerung auf die Bühne zu dürfen. Die imposante Kulisse kommt noch einmal ganz anders zur Geltung. Sobald es dunkel ist gehen die Fans auch noch einmal ganz anders zu den dröhnenden Beats mit. Mehr Bewegung zum Takt kommt vor der Bühne auf… Und die Textsicherheit ist nicht mehr nur in den ersten Reihen gegeben, sondern die Refrains werden über den gesamten Innenhof hinweg mitgesungen. Ob das an der späteren Stunde oder der Popularität des Künstlers liegt möchte ich hier nicht beurteilen.

Mein Wochenende war definitiv musikalisch ereignisreich! Ich durfte zwei Konzerte hautnah miterleben, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Schlager vs. Rap inmitten einer außergewöhnlichen Kulisse, die für gewöhnlich beides nicht beheimatet. Ich kann also jedem nur raten, im kommenden Jahr früh auf das Programm der KSK musicOpen zu achten, denn es lohnt sich, hierfür Karten zu besorgen!

Und nun freue ich mich über rege Resonanz bei der Verlosung der signierten Kollegah-CDs auf unserem Facebook-Kanal.

Merken

In diesem Artikel

Kommentieren

1 Kommentare

  1. Christoph Antworten

    Ein toller Bericht, der die Stimmung der beiden Tage perfekt wiedergibt.
    Die Location ist einzigartig und die Auswahl der Künstler war diese Jahr perfekt.
    Ich freue mich schon auf die Konzerte in nächsten Jahr!