Ein Sponsoring ins Blaue

Regelmäßig erhält Lotto Baden-Württemberg Sponsoring-Anfragen für die verschiedensten Projekte. Obwohl viele dieser Projekte durchaus förderungswürdig sind, können doch nicht alle unterstützt werden. Einem Kurzfilmprojekt von Studenten der Hochschule  der Medien in Stuttgart sollte aber unbedingt unter die Arme gegriffen werden. Der Film hat uns am Ende überrascht…

Vielfalt im Fokus

So vielfältig wie das Spnsoring von LottoBW ist auch die Media Night, die regelmäßig von derHochschule der Medien in Stuttgart veranstaltet wird.. Hier stellen die Studenten vor, was sie im vergangenen Semester gearbeitet haben. Computeranimationen, Kurz- und Dokumentarfilme, Tonproduktionen oder Software-Entwicklungen und vieles mehr sind zu sehen, zu bestaunen und werden dem Laien erklärt.

Im Vorfeld der MediaNight wurden wir von Studenten angefragt, ob wir ein Kurzfilmprojekt finanziell unterstützen könnten. Uns ist klar, dass ein solches Projekt ohne Zuwendungen nicht realisierbar ist. Und da die angefragte Fördersumme realistisch und überschaubar ist, springen wir gerne ein. Lotto Baden-Württemberg wird nicht nur laufend als Sponsor des Films in allen Medien genannt, sondern wir erhalten auch eine Einladung zur MediaNight, an der der Film seine Premiere feiert. Ohne Hintergrundwissen zum Projekt machen wir uns auf nach Vaihingen und staunen nicht schlecht.

Wir sehen eine Reihe von Kurzfilmen. Alle Genres und Möglichkeiten, die die Filmkunst bietet, scheinen die Studenten abbilden zu können. Wahnsinn! Absolut professionell! Der Dritte gezeigte Streifen ist der von uns unterstützte. Er ist spannend, mitreißend und toll gescriptet. Fazit des Films: Raucherentwöhnung kann fatale Folgen für den Lebenspartner haben. Ein wenig verwundert sind wir über die Quintessenz des Filmprojekts schon… Aber wir wollen das hier keinesfalls werten! Auf jeden Fall ist es im Ergebnis spannend, wenn man Projekte unterstützt, von denen man inhaltlich eigentlich fast nichts weiß.

Die gezeigten Filme wirken nach. Wir diskutieren anschließend sofort über das Gesehene. Und können definitiv nicht sagen, welcher Kurzfilm uns am besten gefallen hat – aber wir können auch keinen nennen, der nicht fantastisch war! Und wir sind uns einig: Jederzeit würden wir ein solches Sponsoring ins Blaue wieder tätigen.

In diesem Artikel

Kommentieren