Fan sein ist anstrengend – aber alternativlos

In Unternehmen spielt nach dem Wochenende das Thema Fußball unter den Kollegen eine große Rolle. So auch bei uns, bei Lotto Baden-Württemberg. Gerade bei uns, als Partner des Sports. Warum das manchmal anstrengend sein kann, verrät aus der Tiefe seiner VfB-Fanseele unser Kollege Axel Grehl.

 

Fan sein ist anstrengend – aber alternativlos

Irgendwie ist es immer das gleiche mit dem VfB. Zumindest die vergangenen Jahre. Es gibt mehr Schatten als Licht, aber am Ende reicht es zum Klassenerhalt. Als Stuttgarter und Fan des VfB keine leichte Situation. Ich leide mit jedem Gegentor mit. Zumal ich die Treffer doppelt spüre. Am Wochenende – im Stadion oder vor dem Fernseher – und am Montag beim Plausch mit den Kollegen noch einmal. Da es bei uns im Haus nicht nur „Rote“, sondern auch Fans andere Bundesligisten sowie  „Blaue“ gibt – also Fans der Stuttgarter Kickers – kann so ein Plausch auch weh tun und jede Menge Schadenfreude enthalten. Dabei liegen Sieg und Niederlage, Glück und Pech so nah beieinander. Oft entscheiden Millimeter.  Ich träume regelmäßig davon, wie der VfB 2007 Deutscher Meister wurde. Und träume auch oft, wie sich dieser Erfolg mit den aktuellen Spielern im Verein wiederholt. Ein schöner Traum. Aber momentan eben ein Traum.

VfB Mannschaft mit Lotto Kugeln

Was könnte dem VfB das sportliche Glück zurückbringen? Das frage ich mich oft. Mehr Mut, auf junge Eigengewächse zu setzen? Oder ein Quäntchen mehr Glück bei Aluminiumtreffern, Elfmeter- und sonstigen Schiedsrichterentscheidungen?  Und dafür weniger Verletzungspech? Schwierig, in einer Situation das Glück zu erzwingen, in der die Köpfe ganz schnell hängen. Man keinen Spaß verspürt – nur Existenzdruck. Fans und Spieler.

Da tun Worte von Kollegen gut, die sagen: So schlecht seid Ihr nicht. Mit ein bisschen mehr Glück, könntet Ihr längst gerettet sein. Und so hofft man wieder. Auf das nächste Spiel. Auf das nächste Jahr. Mit ein bisschen Glück hofft man zurecht. Bangen ist anstrengend, Häme unter Kollegen auch. Aber als echter Fan gibt es dazu keine Alternative. Dafür kribbelt es zu sehr in Händen und Füßen. Dafür kribbelt es zu sehr für meinen Verein, den VfB.

In diesem Artikel

Kommentieren

1 Kommentare

  1. BVB Fan @ Lotto Antworten

    Jetzt in der 2. Liga hat der VFB bestimmt mehr Glück!